Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Hochschulmanagement und Führungsmodelle
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Hochschulmanagement und Führungsmodelle
Managementprinzipien, Managementsysteme und -Kybernetik, Motivation, Leistung, Anreizsysteme und Führungsmodelle
Die Umgestaltung der bisherigen Hochschulverwaltung zu einem unternehmerisch orientierten Hochschulmanagement erfordert den Einsatz von unternehmerischen Managementkonzepten. An die Beteiligten werden hohe Anforderungen gestellt. Der Erfolg des Managements wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Zukunft ausrichten. Dies erfordert fundierte Kenntnisse über den Einsatz der verschiedenen möglichen Managementprinzipien und Management-Systeme. Dies gilt auch für die Führungsmodelle und Zusammenhänge von Steuerung und Kybernetik sowie für die Möglichkeiten der Motivation, Leistungs- und Anreizsysteme. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente und Kompetenzen für das Hochschulmanagement. Im Mittelpunkt stehen Führungsmodelle, Managementprinzipien Management-Systeme und -Kybernetik, Motivation, Leistung und Anreizsysteme. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" - Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762179
Merken
NEU
Die Hochschule als Innovationskultur
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Die Hochschule als Innovationskultur
Herausforderung Innovationsmanagement – innovationsfreundliche Organisationskultur als Aufgabe des Hochschul- und Wissenschaftsmanagements
Innovationen im Sinne von Neuerungen von unternehmerischer oder wissenschaftlicher Relevanz stellen die Grundlage der Wirtschaft sowie der Wissenschaft dar und entfalten zentrale Antriebskräfte. Das Innovationsmanagement stellt eine betriebliche Kerntätigkeit dar, welche an den Eigenschaften von Innovationen ausgerichtet wird bzw. die damit verbundenen Managementaspekte vernetzt. Der Zweck des betrieblichen Innovationsmanagement besteht in der Erzielung einer Wertsteigerung des Unternehmens bzw. der Universität/Hochschule auf der Grundlage von Innovationsprozessen. Die Funktion des Innovationsmanagements lässt sich durch die neuartige Kombination von Mitteln und Zwecken realisieren. So bspw. durch die Gestaltung eines neuen Produktes bzw. einer neuen Dienstleistung, die Gestaltung eines neuen (Lern-)Prozesses im Sinn eines technischen, pädagogoschen oder wissenschaftlichen Verfahrens bzw. einer Lern(platt)form, die Gestaltung einer neuen internen wie externen Organisation bzw. eines Unternehmensnetzwerks oder die Gestaltung einer Kombination aus diesen oder weiteren Möglichkeiten. Das Innovationsmanagement ist in und für die Universitäten und Hochschulen aus mehreren Gründen bedeutend. So ist es für die Hochschule als Organisation selbst wichtig − vergleichbar wie für ein Unternehmen. Zudem sind Innovationen für (und in) Lehr- und Forschungsprozesse bedeutend. Hinzu kommt, dass die Absolventen im Sinne von innovationsschaffenden Kapazitäten wertvoll für Unternehmen, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sind. Darüberhinaus sind die Forschungsergebnisse der Universitäten und Hochschulen für Unternehmen häufig sehr hilfreich. Der Erfolg des Innovationsmanagements wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien auf Innovationen und die Zukunft ausrichten. Durch Innovationsmanagement lässt sich Wettbewerbsstärke durch Neuerung gewinnen. Hierzu ist eine entsprechende Organisation und Innovationskultur zu schaffen. Es sind Innovationsteams zu formen, zu integrieren und zu stärken, Innovationspromotoren einzusetzen und Leistungsanreize für Innovationen zu setzen. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser neben einer Einführung in das Innovationsmanagement für Hochschulen relevante Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente und Kompetenzen für das Innovationsmanagement. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
69,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762193
Merken
NEU
Führungsstile und -systeme im Hochschulmanagement
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Führungsstile und -systeme im Hochschulmanagement
Führung, Management und Steuerung, Organisations- und Führungssysteme, Organisationsentwicklung und Mitarbeiterorientierung
Die Führungssituation in den Universitäten und Hochschulen hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Wettbewerb um Studierende und Fördermittel in Verbindung mit hohen Qualitäts- und Qualifikationsanforderungen stehen in enger Verbindung mit der Umgestaltung der Hochschulverwaltung zu einem unternehmerisch orientierten Hochschulmanagement. Es werden zunehmend unternehmerische Führungs-, Organisations- und Managementkonzepte in den Hochschulen eingesetzt. Die Anpassung der Führungssysteme und Führungsstile an die Gegebenheiten der jeweiligen Universität bzw. Hochschule stellt an die Beteiligten hohe Anforderungen. Die Sicherung der optimalen Erfüllung des Lehr- und Forschungsauftrages stellt eine zentrale Aufgabe des Hochschulmanagements dar. Sie wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. Das Personalmanagement übt in diesem Kontext eine zentrale Funktion aus. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind die Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Zukunft ausrichten. Das vorliegende Lehrbuch vermittelt dem Leser relevante Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente, Kompetenzen für den Einsatz von Führungsstilen und -systemen im Hochschulmanagement. Im Mittelpunkt stehen mitarbeiterorientierte Führungssysteme, die Führung mit Zielen und die Verbesserung der Leistungsmotivation. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" − Professionalisierung des Hochschulmanagements − Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762162
Merken
NEU
Hochschul-Change-Management
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Hochschul-Change-Management
Veränderungsprozesse, Change Management, Organisationsentwicklung und Professionalisierung des Hochschulmanagements
Universitäten und Hochschulen befinden sich ständig im Wandel. Die Hochschulreform im Kontext des Bologna-Prozesses, Umfeldveränderungen, die demografische Entwicklung, Zukunftstrends, ein verstärkter Wettbewerb und weitere Einflussfaktoren erfordern ständige Anpassungsprozesse der Organisation und -Kultur. Es vollzieht sich eine weitreichende Umgestaltung der bisherigen Hochschulverwaltung hin zu einem unternehmerisch orientierten Hochschulmanagement. Heute werden unternehmerische Managementkonzepte auf Hochschulen übertragen und erfolgreich angewendet. Es bestehen hohe Anforderungen an die Beteiligten und Change-Agents. Der Erfolg des Managements wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik, Wissen und Wandel bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen, Universitäten und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie mit der Anwendung von Change-Management ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Entwicklungen und Anforderungen der Zukunft ausrichten. Professoren, Dekane und Leiter werden zu Change-Managern und Change-Agents, welche die Organisationsentwicklung und den gesamten Change-Prozess steuern und begleiten. Hierzu sind Kenntnisse erforderlich über die Change-Prozesse im Bildungswesen, über Change-Management-Modelle und -Prozesse, Organisationsentwicklung, organisationale Lernprozesse, Lean- und Changmanagement in der praktischen Umsetzung, Wissensmanagement und evolutlionäre Führung, strategisches Management, und Aufgabenfelder im Hochschul- Change-Management. Es ist dafür zu sorgen, dass der Change von allen Beteiligten akzeptiert, gemeinsam getragen, bzw. von ihnen zum gemeinsamen Ziel erklärt wird. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser neben einer Einführung in das Hochschul- Change-Management relevante Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente und Kompetenzen für das Change Management bzw. Zukunftsmanagement in der Lernenden Organisation. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" - Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
79,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762216
Merken
NEU
Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager
Schlüssel- und Umsetzungskompetenzen, Führung, Kommunikation, Persönlichkeit, Bildung und Professionalisierung des Hochschulmanagements
Mit der Umgestaltung der bisherigen Hochschulverwaltung zu einem unternehmerisch orientierten Hochschulmanagement werden Managementkonzepte auf Hochschulen übertragen und erfolgreich angewendet. Gleichzeitig werden an die Hochschulmanager hohe Anforderungen gestellt. Ihr Erfolg wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen, Universitäten und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Zukunft ausrichten. Dies bedeutet zugleich, dass die Hochschulmanager neben der Forschung und Lehre zahlreiche Aufgaben zu erfüllen haben, was entsprechende Kompetenzen und Qualifikationen voraussetzt. Zu den allgemeinen Schlüsselkompetenzen gehören Sozialkompetenzen, Selbstkompetenzen, Methodenkompetenzen und Sachkompetenzen. Es werden zunehmend Umsetzungskompetenzen gefordert (Volition). Neben der Persönlichkeitsbildung und der erforderlichen Eigenmotivation sind Führungsqualitäten wie Loyalität und Kommunikationsfähigkeit gefragt. Für die Qualifikation im Hochschulmanagement werden an den Hochschulen verschiedene (Weiter-)Bildungs- und Studienmöglichkeiten angeboten. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser grundlegende Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente sowie Kompetenzen für das Hochschulmanagement und zeigt verschiede (Weiter-)Bildungsmöglichkeiten auf. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" - Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
69,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762209
Merken
NEU
Mitarbeitermotivation und -leistung im Hochschulmanagement
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Mitarbeitermotivation und -leistung im Hochschulmanagement
Verhaltenspsychologie, Motivationstheorie, Motivation durch Ziele, Anerkennung, Begeisterung, Anreize und intrinsische und extrinsische Motivation
Die Universitäten und Hochschulen, werden durch die Umwandlung in eigenständige Organisationsformen vor neue Herausforderungen gestellt. Aufgrund der Hochschulreform mit entsprechender Verwaltungsmodernisierung stehen die Universitäten nicht nur einem internationalen Wettbewerbsumfeld und dem Wettbewerb um Fördermittel gegenüber, sondern sie haben auch einen organisatorischen Wandel zur eigenständigen Organisation mit weit reichenden Auswirkungen zu vollziehen. Neben zahlreichen Managementaufgaben, welche zusätzlich zu erledigen sind, haben sich die Universitäten und Hochschulen, neben ihrem Forschungs- und Bildungsauftrag, vor allem auch mit der Organisationsentwicklung und der erfolgreichen Bewältigung des Changes zu befassen. Deren Erfolg hängt u. a. wesentlich von der Motivation und dem Engagement und somit der Leistung der Mitarbeiter und Führungskräfte der Hochschule ab. Die Anforderungen an die zu erbringende Service-Qualität sind sehr hoch. Das Hochschulmanagement kann auf verschiedene Modelle und Methoden zur Verbesserung der Mitarbeitermotivation und -leistung zurückgreifen. Hierzu gehören u. a.: die Motivation durch Festlegung gemeinsamer Ziele, Motivation durch Anerkennung, Anerkennung von Spitzenleistungen, Begeisterung und Optimismus, Anreiz-Programme und Belohnungen, Motivation durch Vorbilder, Reduzierung von Fehlzeiten, praktische Anwendung der Erkenntnisse aus der Motivationstheorie und der Verhaltensforschung sowie die Berücksichtigung der Wirkung der intrinsischen und extrinsischen Motivation. Der Erfolg des Managements wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Zukunft ausrichten. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser neben einer Einführung in die Motivationstheorie relevante Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente und Kompetenzen für die Mitarbeitermotivation, Verhaltenspsychologie und Möglichkeiten der Förderung der Motivation durch Ziele Anerkennung Begeisterung Anreize intrinsische und extrinsische Motivation. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit bzw. Führungsposition im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement“ - Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762186
Merken
NEU
Hochschulmanagement Einführung
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Hochschulmanagement Einführung
Managementtheorie, Führung, Veränderungsprozesse, Organisationsentwicklung und Professionalisierung des Hochschulmanagements
Universitäten und Hochschulen sind zunehmend dem Wettbewerb ausgesetzt. Es vollzieht sich eine weitreichende Umgestaltung der bisherigen Hochschulverwaltung hin zu einem unternehmerisch orientierten Hochschulmanagement. Heute werden unternehmerische Managementkonzepte auf Hochschulen übertragen und erfolgreich angewendet. In der Praxis lassen sich die Managementkonzepte zwar nicht immer problemlos übertragen, jedoch können Managementkonzepte, welche sich bewährt haben, an die Gegebenheiten der jeweiligen Universität bzw. Hochschule angepasst werden. Daraus resultieren hohe Herausforderungen an die Beteiligten. Der Erfolg des Managements wird zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt. In der heutigen Kommunikations- und Wissensgesellschaft sind Unternehmen und Hochschulen darauf angewiesen, dass sie ihre gesamte Organisation, alle Mitarbeiter, die Visionen und Strategien - auf die Zukunft ausrichten. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser neben einer Einführung in das Hochschulmanagement relevante Erkenntnisse, Methoden, Konzepte, Instrumente und Kompetenzen für das Management der Zukunft in der Lernenden Organisation. Es richtet sich an Mitarbeiter, Dozenten, Professoren, Dekane, Manager, Leiter an Universitäten und Hochschulen, Studierende der Fachrichtungen Hochschul- und Wissenschaftsmanagement sowie Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit im Bildungswesen. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" − Professionalisierung des Hochschulmanagements − Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen
mehr anzeigen weniger anzeigen
69,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762148
Merken
NEU
Sinnvermittlung und Sinnorientierte Führung an Universitäten und Hochschulen
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Sinnvermittlung und Sinnorientierte Führung an Universitäten und Hochschulen
Sinnstiftende Kultur für erfolgreiche Forschung & Lehre – Sinnorientierte Führung, Persönlichkeitsbildung, Motivationsförderung, Engagement, Begeisterungskompetenz von Wissenschaftlern
Wie zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen verdeutlichen, suchen die Menschen in ihren einzelnen Lebensbereichen nach einem Sinn. Dies gilt für den Bereich des Privatlebens bzw. in der Familie, Freizeit, Hobbys usw. als auch für den Bereich der beruflichen Tätigkeit und für die Ausbildung in Unternehmen, Berufsakademien oder für das Studium an Universitäten und Hochschulen. An den Universitäten und Hochschulen sollten sich die Verantwortlichen im Management sowie in der Forschung und Lehre näher mit der Thematik der Sinnsuche, Sinnvermittlung und sinnorientierter Führung beschäftigen. Die Lernenden bzw. Studierenden suchen nach dem Sinn ihres Lebens, ihrer beruflichen Tätigkeit und ihres Studiums. Die Eltern wünschen eine sinnvolle Ausbildung / Bildung / Persönlichkeitsbildung für ihre Kinder. Die Unternehmen erwarten von den Hochschulabsolventen, Bewerbern und neuen Mitarbeitern, dass diese geeignete Voraussetzungen mitbringen. Die an Universitäten und Hochschulen Lehrenden und Forschenden (Wissenschaftler) suchen ebenfalls nach einem Sinn ihrer Tätigkeit, was auch für das Wissenschaftsmanagement bzw. alle beteiligten Führungspersonen gilt. Seitens der Wirtschaft, Gesellschaft und Politik wird eine sinnvolle Institution Universität oder Hochschule angestrebt, welche ihren Bildungs- und Forschungsauftrag möglichst optimal und effizient auf hohem Niveau erfüllen soll. Damit sind die an Universitäten und Hochschulen gestellten Erwartungen klar definiert. Die Aufgabe der Universitäts- bzw. Hochschulleitung besteht u. a. darin, dafür zu sorgen, dass die hohen Erwartungen erfüllt werden. Hierzu sind die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, Professionalisierungsmöglichkeiten zur Kompetenzentwicklung zu nutzen wie auch die dazu notwendige, sinnstiftende, wertebasierte Vertrauenskultur zu prägen. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass das Wissenschaftsmanagement für eine entsprechende Sinnvermittlung und Sinnorientierte Führung sorgen sollte. Vor allem übt dabei die Sinnorientierte Führung einen Multiplikatoreffekt aus. Schafft sie es, zu erreichen, dass die Mitarbeiter in Forschung und Lehre motiviert, begeistert und mit positiver Einstellung ihren Auftrag erfüllen, so wird sich dies auch auf die Studierenden übertragen. Auch sie werden dadurch motiviert, begeistert und in ihrer positiven Einstellung nachhaltig gestärkt und geprägt. Sie entwickeln ihre Persönlichkeit, was neben der Forschung und Lehre ein wesentlicher Bestandteil des Auftrages einer Universität darstellt. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser neben den Grundlagen und Konzepten der Sinnorientierten Führung Kenntnisse in der Personalführung, Leadership, Management, Personalentwicklung und trägt wesentlich zur Verbesserung und Entwicklung der erforderlichen Führungskompetenzen bei. Es richtet sich an Studierende, Dozenten, Wissenschaftsmanager in Forschung & Lehre und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit bzw. leitenden Tätigkeit in Universitäten und Hochschulen. Das Buch erscheint in der Reihe: „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement“
mehr anzeigen weniger anzeigen
82,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762223
Merken
Universitäten und Hochschulen im Wandel
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Universitäten und Hochschulen im Wandel
Veränderungsprozesse, Trends, Umfeldveränderungen, Bologna-Prozess und Folgen des Demografischen Wandels im europäischen Hochschulraum
Universitäten und Hochschulen sind dem ständigen Wandel ausgesetzt. Das Bildungswesen erfährt seit einigen Jahren Veränderungen, welche unter den folgenden Stichworten beschrieben bzw. zusammengefasst werden können: Bologna-Prozess, Hochschulreform, Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen, ECTS-Punkte (European Credit Transfer System), Juniorprofessuren, Umwandlung in eigenständige Organisationen mit eigener Führung, Management, Personalmanagement, Mitarbeitergespräche, Partizipation, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Qualität der wissenschaftlichen Lehre mit Controlling, Evaluation, Erhebung von Studiengebühren, Kooperationen und Fusionen von Bildungseinrichtungen sowie Exzellenzinitiative bzw. Heraushebung wie Förderung von Eliteuniversitäten. Die Hochschulorganisation versteht sich künftig als Managementaufgabe, das tertiäre Bildungswesen wird zunehmend ökonomisiert. Das vorliegende Lehrbuch vermittelt dem Leser einen Überblick über die wesentlichen Veränderungen im Hochschulmanagement. Es werden Veränderungsprozesse, Trends, Umfeldveränderungen, Auswirkungen des Bologna-Prozesses und Folgen des Demografischen Wandels im europäischen Hochschulraum sowie die Herausforderungen für das Hochschulmanagement aufgezeigt. Es richtet sich an Studierende, Lehrer und Dozenten, Mitarbeiter von Schulen, Universitäten und Hochschulen, Hochschulmanager sowie Berufstätige mit Interesse am Hochschul− und Wissenschaftsmanagement. Das Buch erscheint in der Reihe "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" − Professionalisierung des Hochschulmanagements − Zukunftsorientierte Führung, Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
9783863762155
Merken
Zur Problematik einer einheitlichen Geldpolitik in einem inhomogenen Währungsraum
Dr. Nicole Storp
Zur Problematik einer einheitlichen Geldpolitik in einem inhomogenen...
Die vorliegende Dissertation liefert eine analytische und geschlossene Darstellung zur Problematik einer einheitlichen Geldpolitik in einem inhomogenen Währungsraum. Dazu werden die krisenhafte Situation in der Europäischen Währungsunion erörtert, die Auswirkungen der einheitlichen, stark expansiven Geldpolitik der Europäischen Zentralbank untersucht sowie Lösungsansätze skizziert, mit denen die gegenwärtige Krise überwunden werden kann. Im ersten Hauptteil werden neben den bekannten Merkmalen optimaler Währungsräume zusätzlich Erfordernisse aufgrund der bisher im Euroraum gemachten Erfahrungen hergeleitet. Diese umfassen homogene wirtschaftspolitische Zielsetzungen, funktionsfähige Finanzmärkte, aber auch die Existenz von Austrittsmöglichkeiten. Der zweite Hauptteil beschäftigt sich vorwiegend mit den ungleichen Entwicklungen im Euroraum, der expansiven Geldpolitik der EZB und den TARGET2-Salden, die sowohl theoretisch als auch empirisch untersucht werden. Abschließend werden im dritten Hauptteil die Ergebnisse zusammengeführt, indem insbesondere die Moral-Hazard-Problematik in einer Währungsunion spieltheoretisch angewendet und ein kombinierter Lösungsvorschlag zur Korrektur krisenhafter Entwicklungen in der Eurozone erarbeitet werden.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
Blick ins Buch
9783863762117
Merken
Implizite Theorien über Mitarbeiter und Führungskräfte
Dr. Nicole Bode
Implizite Theorien über Mitarbeiter und Führungskräfte
Was denken Führungskräfte über Mitarbeiter und was denken Mitarbeiter über Führungskräfte
Denken wir an Führung, haben wir eine bestimmte Vorstellung oder ein bestimmtes „Bild im Kopf“, was Führung ausmacht und woran wir (gute) Führung erkennen. So soll eine Führungskraft z.B. Entscheidungen treffen, motivierend sein oder Mitarbeitern Ziele vorgeben. Wir erwarten also bestimmte Eigenschaften und Verhaltensweisen von Führungskräften. Aber welches Bild haben Führungskräfte eigentlich über Mitarbeiter? Welche Annahmen verbinden Führungskräfte mit (guten) Mitarbeitern und was erwarten sie von Mitarbeitern? Am Führungsprozess sind schließlich Führungskraft und der/die Mitarbeiter beteiligt, sodass beide Seiten auch näher beleuchtet werden sollten. Diese Annahmen in Bezug auf beide Seiten also - Führungskräfte und Mitarbeiter - zu thematisieren und empirisch zu untersuchen, stellt den Kern des vorliegenden Buches dar. Dabei ist es in den Kontext der psychologischen Führungsforschung einzuordnen und beleuchtet das Thema Führung aus einer sozio-kognitiven Perspektive, wobei insbesondere Mitarbeiter stärker in den Betrachtungsfokus rücken. Dazu wurden drei empirische Studien (2 Feldstudien, 1 Laborstudie) mit fast 700 Studienteilnehmern (Führungskräfte, Mitarbeiter, Studenten) durchgeführt, bei denen in innovativer Weise neue Forschungsdesigns zur Anwendung kamen. Die Ergebnisse der Arbeit bereichern das Feld der Führungsforschung und deren Implikationen für die Praxis werden durch die umfangreiche Praxiserfahrung der Autorin umfassend dargestellt. Das Buch richtet sich dabei nicht nur an den wissenschaftlich interessierten Praktiker, sondern an alle Führungskräfte, Mitarbeiter, Personaler, Trainer und Coaches, die offen für einen Perspektivwechsel (insbesondere in Bezug auf Führung) sind und neue Anregungen für ihren Berufsalltag suchen.
mehr anzeigen weniger anzeigen
39,90 € *
Blick ins Buch
9783863761943
Merken
Employer Branding und Talent Relationship Management
Sandra Stadelmann
Employer Branding und Talent Relationship Management
Zukunftsweisende Ansätze für die Bindung und Gewinnung von Talenten - Studierende, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen der Generation Y - in Zeiten des Talentemangels
Angehörige der „Generation Y“ sind top-ausgebildet, flexibel, anspruchsvoll – und rar gesät. Im „War for talents“ wird es daher entscheidend darauf ankommen, als Dienstgeber/Arbeitgeber in die Mindsets dieser High-Potentials zu gelangen und dort zu bleiben. Zwei geeignete Maßnahmen sind die Personalmanagementdisziplinen Employer Branding (EB) und Talent Relationship Management (TRM). Im Idealfall kombiniert. Überraschenderweise wird das Thema in der Fachliteratur aber noch immer stiefmütterlich behandelt bzw. sogar gänzlich ausgespart. Die vorliegende Arbeit schließt diese Lücke. Beantwortet werden vor allem die folgenden, dringlichen Fragen: Welche Megatrends begründen den Talentemangel? Welche Social-Media-Instrumente können die Bindung und Gewinnung von Talenten „Studierende, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen der Generation Y“ im Rahmen des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements unterstützen? Welche Parallelen bestehen zwischen Customer Relationship Management, Employer Branding und Talent Relationship Management? Wie kann die Verknüpfung von Employer Branding und Talent Relationship Management in Unternehmen umgesetzt werden, um Talente „Studierende, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen der Generation Y“ zu binden und zu gewinnen? Die Antworten sind daher für die Praxis, beispielsweise für HR-Verantwortliche in klein-, mittelständischen und großen Betrieben, ebenso relevant wie für Vertreter aus Wissenschaft und Forschung.
mehr anzeigen weniger anzeigen
39,90 € *
Blick ins Buch
9783863761493
Merken
Missbrauch relativer Nachfragemacht in laufenden Geschäftsbeziehungen
Dr. Christopher Ferdinand Weidt
Missbrauch relativer Nachfragemacht in laufenden Geschäftsbeziehungen
Nachfragemacht spielt insbesondere vor dem Hintergrund eines immer konzentrierteren Lebensmitteleinzelhandels eine zunehmende Rolle in der wettbewerbspolitischen Diskussion. Aktuelle Rechtsprechung sowie Verfahren und Untersuchungen des Bundeskartellamtes haben das Thema in jüngster Vergangenheit in den Fokus der Wissenschaft gerückt. Die vorliegende Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass sich Nachfragemacht in Gestalt bilateraler Verhandlungsstärke manifestiert und gibt dem Rechtsanwender Kriterien für deren Vorliegen an die Hand. Ferner untersucht sie gängige Forderungen starker Nachfrager auf ihre kartellrechtliche Zulässigkeit und nimmt eine Kategorisierung vor. Abschließend gelingt eine Lösung für das umstrittene Ross-und-Reiter Problem, das wirksame Kartellrechtsdurchsetzung aus Angst der Betroffenen vor wirtschaftlichen Sanktionen verhindert.
mehr anzeigen weniger anzeigen
59,90 € *
Blick ins Buch
9783863761882
Merken
Führung durch Wertschätzung
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Führung durch Wertschätzung
Gesunde Gestaltung von Kultur und Rahmenbedingungen in Theorie und Praxis: ▪ Kommunikation und Zusammenarbeit optimieren ▪ Wertschätzung durch Aufmerksamkeit, Lob und Anerkennung ▪ richtiger Umgang mit Wertekonflikten ▪ Verbesserung von Motivation, P
Im modernen Arbeitsleben gilt eine „Führung durch Wertschätzung“ als unverzichtbarer Aspekt jeglicher Personalarbeit, Personal- und Organisationsentwicklung. Wertschätzung ist zugleich ein fester Bestandteil des modernen Arbeitsschutzes. Sie ist gilt als Basiselement eines ganzheitlich ausgerichteten Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Wertschätzung nimmt im Themenbereich „gesunde Führung“ eine wichtige Rolle ein. Faktisch ist der Wunsch nach Anerkennung, Liebe und Aufmerksamkeit bzw. Wertschätzung das Leitmotiv des Menschen für sein Tun (Empfinden, Denken, Entscheiden und Handeln). Wertschätzung trägt zu einer „gesunden Führung“ bei und bildet einen zentralen Baustein des Futuremanagements. Eine tragende Rolle nimmt hierbei die gesündere Gestaltung der Kultur ein. Hierzu ist es erforderlich, dass jeder Kulturträger aktiv mitwirkt. Das Ziel besteht darin, das Miteinander (Kommunikation Zusammenwirken und Zusammenarbeit optimieren) im Unternehmen zu verbessern. Entsprechend sind Führungskompetenzen aufzubauen. Es gilt, hierdurch eine Stärkung des Wohlbefindens der Mitglieder der Kultur zu erwirken. Aus ganzheitlicher Betrachtung ist Wertschätzung einerseits ein Grundbedürfnis. Die Mitarbeiter möchten sich am Arbeitsplatz wertgeschätzt fühlen. Dies trägt zu Gesundheit, Wohlbefinden und damit auch zu Motivation und Engagement bei. Andererseits führt Wertschätzung auch zu betriebswirtschaftlichen Folgeeffekten. Durch die Steigerung von Leistung und Produktivität verbessert sich auch die Qualität der erbrachten Güter und Dienstleistungen und damit die (internationale) Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Umgekehrt können Wertschätzungsdefizite zu weit reichenden Folgen bei den betroffenen Personen und beim Unternehmen führen. Das vorliegende Buch zeigt die theoretischen Grundlagen und Wirkungszusammenhänge der Wertschätzung auf und erörtert Möglichkeiten der praktischen Umsetzung einer „Führung durch Wertschätzung“. Die Führungspersonen sehen sich der Herausforderung gegenüber, mittels wertschätzender Führung die Mitarbeiter zu erreichen, sie sollten die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung kennen und erfolgreich anwenden können. Hierzu kann sich die Berücksichtigung der Sprachen der Wertschätzung als hilfreich erweisen. Gesundheit lässt sich gemeinsam u. a. über eine wertschätzende Führung, die Gestaltung der Kultur, das Leben von Wertschätzung, den richtigen Umgang mit Wertekonflikten sowie der Wertschätzung durch Lob und Anerkennung fördern. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Grundlagen Methoden und Konzepte für die erfolgreiche Umsetzung der Führung durch Wertschätzung. Das Buch richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Das Buch erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761356
Merken
Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement (IBGM)
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement (IBGM)
▪ Analyse und Gestaltung sicherer gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen ▪ Prävention gesundheitlicher Gefährdungen am Arbeitsplatz ▪ Betriebliche Gesundheitsförderung ▪ Gestaltung der Arbeitswelt ▪ Abstimmung von Zielen & Visionen ▪ Work-Life-Balan
Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist in den vergangenen Jahren immer Stärker in das Bewusstsein von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gerückt. In Unternehmen, Organisationen, Hochschulen oder in der Verwaltung bilden qualifizierte, motivierte und vor allem gesunde Mitarbeiter mit ihrem Beitrag zur Leistungserstellung die wichtigste „Ressource“. Aus diesem Grund verstärkten diese Institutionen ihre Bemühungen für den Erhalt und die Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter. Heute stellen Gesundheits- und Arbeitsschutz, Gesundheitsförderung und Suchtprävention zentrale Elemente des Personalmanagements dar. Die gesamten Aktivitäten lassen sich in einem Integrierten Betrieblichen Gesundheitsmanagement (IBGM) konzeptionelle bündeln. Die Unternehmen setzen zunehmend auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Sie erkennen dessen Relevanz als Wirtschaftsfaktor. Im Idealfall wird durch den Einsatz für die Gesundheit der Mitarbeiter der Kranstand reduziert und Kosten gesenkt. Am Ergebnis des Betrieblichen Gesundheitsmanagements partizipieren letztlich sowohl die Mitarbeiter, die Unternehmen wie die gesamte Volkswirtschaft. Für ein Integriertes Betriebliches Gesundheitsmanagement sind die erforderlichen integrierten betrieblicher Strukturen zu entwickeln. Es gilt die notwendigen Prozesse zu bezeichnen, welche auf eine gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeit und Organisation abzielen und ein gesundes Verhalten am Arbeitsplatz begünstigen. Durch das Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft (WA) an der Universität Hannover wurde ein Modell des Integrierten Betrieblichen Gesundheitsmanagements konzipiert. In das Konzept eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements werden sämtliche betrieblichen Prozesse, welche auf den Erhalt wie auch zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Beschäftigten abzielen, integriert. Das Modell des Integrierten Betrieblichen Gesundheitsmanagements IBGM wird im Rahmen des vorliegenden Lehrbuches um wesentliche Bereiche, Bestandteile und Perspektiven erweitert. IBGM umfasst die Gestaltung, die Lenkung und Entwicklung von betrieblichen Strukturen und Prozessen. Durch diese sollen Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich gestaltet werden. Wesentliche Bestandteile des IBGM sind: Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), Gesundheits- und Arbeitsschutz, Gesundheitsförderung und Suchtprävention, Gestaltung der Arbeitswelt (selbst- und mitbestimmt), Wertschätzende Führungskultur / Führung durch Wertschätzung (Lob und Anerkennung), Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), Nachhaltigkeit und Übereinstimmung von betrieblichen Zielen, Werten, Normen bzw. der Visionen mit dem BGM, Vereinbarkeit und Ausgeglichenheit von Freizeit und Arbeit bzw. (WLB), Vermeidung von Überbelastung, Stressreduzierung, Vereinbarkeit von Arbeit und Gesellschaft, Personal- und Organisationsentwicklung (POE), Partizipation / Mitbestimmung / Mitwirkung, gesundheitsorientierte Führungskultur, Management und Leadership durch Sinnorientierung, u. v. m. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Grundlagen Methoden und Konzepte für die erfolgreiche Umsetzung eines Integrierten Betrieblichen Gesundheitsmanagements (IBGM). Das Buch richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Es erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
89,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761387
Merken
Mitwirkungsorientierung
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Mitwirkungsorientierung
Steigerung von Identifikation, Integration, Motivation, persönlichem Engagement, Leistung, Kreativität, Erfolg durch Mitwirkung und Partizipation
Im Mittelpunkt von Management, Führung und Leadership steht der Mensch. Zugleich stellt der Mitarbeiter das wichtigstes “Kapital“ eines Unternehmens dar. Die Mitwirkung der Mitarbeiter gilt als ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Leistungserfüllung, Umsetzung von Zielen, Aufgaben und Projekten für das Unternehmen. Führungskräfte und Mitarbeiter tragen mit persönlichem Engagement, Leistung, Ideen und Kreativität wesentlich zur Umsetzung dieser Ziele und damit zum Unternehmenserfolg bei. Neben der Mitarbeiterorientierung und der Aufgabenorientierung stellt die Mitwirkungsorientierung eine bedeutende, jedoch häufig nicht hinreichend berücksichtigte Dimension des Führungsverhaltens dar. Im Rahmen der Mitwirkungsorientierung richtet sich der Fokus darauf, dass die Mitarbeiter entsprechend der Erfordernisse gut in den Entscheidungsprozess, in die kontinuierlichen Verbesserungsprozesse, in das Qualitäts-, Change-, Wissens- und Innovationsmanagement und somit auch in die organisationalen Wissens-, Bildungs- und Lernprozesse integriert werden. Sie bewirkt, dass die Identifikation mit der Aufgabe, die Qualifikation und die Motivation der Mitarbeiter steigen. Dadurch wird zugleich die Arbeitsleitung und die Arbeitszufriedenheit gesteigert. Infolge der Partizipation verbessert sich die Qualität der Produkte und Dienstleistungen. Die Berücksichtigung des Wissen und der Erfahrungen der Mitarbeiter bei der Analyse von Problemstellungen und der Entwicklung bzw. Auswahl von Problemlösungen führt zu einer höheren Arbeitseffizienz. Ein mitwirkungsorientiertes Führungsverhalten fördert die Selbstständigkeit der Mitarbeiter. Wird den Mitarbeitern ein entsprechender Freiraum gewährt, oder werden ihnen Möglichkeiten gegeben, sich kreativ an den Prozessen zu beteiligen, zu entfalten und Vorschläge einzubringen, so werden entsprechende Innovationen begünstigt, was die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens verbessert. Da der Erfolg des Managements, der Mitarbeiter und somit des Unternehmens zunehmend von der richtigen, auf die Zukunft ausgerichteten bzw. strategischen Umgehensweise mit Phänomenen wie Komplexität, Dynamik und Wissen bestimmt wird, stellt die Führungsdimension Mitwirkungsorientierung eine wirkungsvolle Management- und Führungsaufgabe zur Förderung der Identifikation, Motivation, Kreativität, Innovation und Verbesserung in einer mitarbeiterorientierten und qualitätsfördernden Unternehmenskultur dar. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Grundlagen Methoden und Konzepte für die erfolgreiche Umsetzung der Mitwirkungsorientierung und Steigerung des Führungserfolges. Es richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Das Buch erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
49,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761301
Merken
Situative Führung / Situational Leadership
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Situative Führung / Situational Leadership
Den angemessenen Führungsstil finden und erfolgreich umsetzen: ▪ Theorie & Praxis ▪ Gestaltung von Rahmenbedingungen ▪ von der Führungssituation zum optimalen Führungsstil ▪ Aufgaben ▪ Mitarbeiter- und Mitwirkungsorientierung ▪ Effizienzsteigerung ▪ A
Die situative Führung wird häufig als „Führungsstil der Zukunft“ bezeichnet. Dennoch fällt es vielen Führungspersonen schwer, den angemessenen Führungsstil zu finden und erfolgreich in die Tat umzusetzen. Faktisch gibt es keinen universell anwendbaren, optimalen Führungsstil, es handelt sich bei der situativen Führung nicht um einen Führungsstil, sondern um ein Entscheidungskonzept zur Bestimmung eines, der jeweiligen Situation angemessen Führungsverhaltens bzw. Führungsstils. Für den Erfolg der situativen Führung sind verschiedene Faktoren maßgeblich. Es gilt u. a., die konkrete Führungssituation und den Reifegrad des Mitarbeiters zu bestimmen. Der abgeleitete Führungsstil sollte gekonnt umgesetzt werden. Für die situative Führung sind die erforderlichen Rahmenbedingungen zu gestalten und die Kompetenzen der Führungspersonen entsprechend aufzubauen und weiterzuentwickeln. Aus der Analyse der Voraussetzungen, den Möglichkeiten, Chancen, Risiken und Grenzen der situativen Führung wird deutlich, dass die dem Führungskonzept zugrunde liegende Theorie von Hersey/Blanchard in ihren Führungsdimensionen „Aufgaben- und Mitarbeiterorientierung“ um die Dimension „Mitwirkungsorientierung“ zu erweitern ist. Die partnerschaftliche Beteiligung der Mitarbeiter bzw. Partizipation ist ein entscheidender Faktor von Führungsstilen der Zukunft. Durch die Mitwirkungsorientierung wird bewirkt, dass die Identifikation mit der Aufgabe, die Qualifikation und die Motivation der Mitarbeiter steigen. Dadurch wird zugleich die Arbeitsleistung und die Arbeitszufriedenheit gesteigert. Infolge der Partizipation verbessert sich die Qualität der Produkte und Dienstleistungen. Die Berücksichtigung des Wissens und der Erfahrungen der Mitarbeiter bei der Analyse von Problemstellungen und der Entwicklung bzw. Auswahl von Problemlösungen führt zu einer höheren Arbeitseffizienz. Ein mitwirkungsorientiertes Führungsverhalten fördert die Selbstständigkeit der Mitarbeiter. Das hier vorgestellte erweiterte Konzept der situativen Führung ermöglicht es, den angemessenen Führungsstil finden, erfolgreich umzusetzen und die Effizienz zu steigern. Die Theorie und Praxis von Situational Leadership trägt dazu bei, zu jeder Situation den optimalen Führungsstil zu finden. Vorausgesetzt wird u.a. die richtige Gestaltung von Rahmenbedingungen und der ständige Aufbau von Führungskompetenzen. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Grundlagen Methoden und Konzepte für die erfolgreiche Umsetzung der situativen Führung. Der theoretische Ansatz der situativen Führung wird um die Führungsdimension „Mitwirkungsorientierung“ erweitert. Das Buch richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Das Buch erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
69,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761318
Merken
Stressmanagement
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Stressmanagement
Theorie und Praxis des persönlichen und betrieblichen Stressmanagements: ▪ Stressanalyse ▪ Symptome und Ursachen erkennen ▪ Negativen Dauerstress vermeiden und reduzieren ▪ Coping ▪ Bewältigungsstrategien ▪ Verhältnis von Anforderungen und Fähigkeit
Psychische Belastungen und Stress haben sich zu ernsthaften gesundheitlichen Belastungsfaktoren entwickelt. Bei Beschäftigten ist eine zunehmend höhere Stressbelastung festzustellen. In der Stressforschung gilt Stress als eine unspezifische Reaktion des Organismus auf jegliche Anforderungen, ein subjektiv intensiv unangenehmer Spannungszustand. Dieser entsteht aus der Befürchtung, dass eine Situation nicht hinreichend kontrollierbar ist und deren Vermeidung als bedeutend eingeschätzt wird. Dauerhafter, chronischer, negativer Stress kann verschiedene Krankheiten und Burn-out verursachen. Wenn die Energiereserven verbraucht sind, vermindert sich häufig die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie die Kreativität. Weitere typische Symptome von Stress sind Gereiztheit, Schlafstörungen, Bluthochdruck usw. Stressmanagement beinhaltet Methoden, welche geeignet sind, psychisch belastenden Stress zu reduzieren bzw. abzubauen. Synonyme des Begriffs Stressmanagement sind „Coping“ oder „Stressbewältigung“. Die individuelle Interpretation von Stresssituationen ist zu verändern, die Stressbewältigung zu verbessern, Stressfaktoren sind zu vermeiden oder zu verändern. Hierzu können sich verschiedene Bewältigungsstrategien als hilfreich erweisen. Die Analyse des Stresszustandes berücksichtigt die beruflichen und privaten Belastungen und ermöglicht die Ermittlung der persönlichen Ressourcen bzw. Kraftquellen. Das Ziel besteht in der Optimierung des Verhältnisses zwischen Anforderungen und Fähigkeiten. Stressmanagement lässt sich auf individueller Ebene, auf der Ebene der Organisationen/Unternehmen und auf kollektiver Ebene umsetzen. Ressourcen zur Stressreduktion bei der Arbeit sind bspw. soziale Kontakte, verantwortungsvolles Führungsverhalten und eine gute individuelle Stressbewältigungsfähigkeit. Das Gesundheitsmanagement und insbesondere die betriebliche Gesundheitsförderung können wesentlich dazu beitragen, die Stressbelastung der Mitarbeiter und Führungskräfte zu reduzieren und dauerhaften negativen Stress weitgehend zu vermeiden, die Arbeitsbedingungen und die Arbeitsorganisation zu verbessern. Stress lässt sich bspw. durch eine gesundheitsfördernde Arbeitsgestaltung reduzieren. Hierzu stellt u. a. die Aufgabenvielfalt ein hilfreicher Ansatzpunkt dar. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin vermittelt dem Leser Grundlagen Methoden und Konzepte für die erfolgreiche Umsetzung des persönlichen und betrieblichen Stressmanagements. Es richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Es erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
69,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761745
Merken
Das Burn-out-Syndrom
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Das Burn-out-Syndrom
Burn-out-Phänomen und –Krankheit / Betroffene / Symptome / Ursachen und Folgewirkungen / Diagnose / Theoretische Phasenmodelle / Prävention / Therapie / Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeits-/Freizeit und des integrierten betrieblichen Gesundheitsmanagemen
Wirtschaft und Gesellschaft stellen an die Menschen zunehmend höhere Erwartungen. Gleichzeitig sehen sich immer mehr Personen veranlasst, die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit sowohl bei der Arbeit wie auch in der Freizeit zu überschreiten. Oft ist es nicht möglich, die hohen Erwartungen dauerhaft zu erfüllen. Viele Betroffene „brennen innerlich aus“ und leiden mit der Zeit an den Folgen des Burn-out-Syndroms (Etwa 25% der Erwerbstätigen). Sie sehen sich oft überfordert und weisen im Laufe der Zeit gefährliche Symptome auf. Typische Folgen sind Kraftlosigkeit, Erschöpfung, Verzweiflung, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Schlaflosigkeit, Krankheit usw. Viele Betroffene können auch ihre eigenen Ansprüche nicht mehr erfüllen. Sie versuchen vergeblich durch mehr Arbeit und/oder stärkeres Engagement die bestehenden Defizite auszugleichen. Das Burn-out-Syndrom gilt heute als ein Phänomen von individueller Gestalt mit zunehmender sozialer Bedeutung. Es handelt sich längst um keine reine „Managerkrankheit“ mehr, sondern eher um eine Art „Volkskrankheit“. Vom Burn-out-Syndrom sind immer mehr Menschen betroffen. Es gilt als eine Art Siegel der leistungsbezogenen Gesellschaft. Das leistungfordernde Arbeitsleben gilt als eine Hauptursache für das „Ausbrennen“ der Menschen. Außer dem beruflichen Stress gelten auch private Konflikte, die eigene Persönlichkeit und sonstige Ursachen als Auslöser. Das Burn-out-Syndrom ist eine große Herausforderung für die Führung und Arbeitsorganisation in den Unternehmen sowie für die individuell-gesunde Lebensgestaltung der Betroffenen. Stressmanagement, eine optimierte Arbeitsorganisation, Burn-out-Prävention, wertorientierte Führung, ausgeglichene Work-Live-Balance und gesunde Lebendführung stellen u. a. einige der geeignete Lösungsansätze dar. Das vorliegende Lehrbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin thematisiert das Burn-out-Syndrom als Phänomen und Krankheit, zeigt Symptome, Ursachen, Folgewirkungen, Diagnosemöglichkeiten, theoretische Phasenmodelle, Möglichkeiten der Prävention, Therapie und Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeits- u. Freizeit im Rahmen des integrierten betrieblichen Gesundheitsmanagements (IBGM). Es richtet sich an Unternehmer, Manager, Führungskräfte, Mitarbeiter, Studierende und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen und Berufstätige, welche betroffen sind sowie an Personen mit Interesse an einer Führungstätigkeit oder Unternehmensgründung. Es erscheint in der Reihe „Future Management“ - zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation.
mehr anzeigen weniger anzeigen
89,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863761752
Merken
Das Spannungsverhältnis zwischen Individual- und Kollektivinteressen in der kapitalbildenden Lebensv
Dr. Dorian Legel
Das Spannungsverhältnis zwischen Individual- und Kollektivinteressen in der...
Eine Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs
Die Dissertation widmet sich der in einem steten Wandel und Fortentwicklung befindlichen Rechtsprechung zum Recht der kapitalbildenden Lebensversicherung und thematisiert die aus dieser Rechtsprechung folgenden Implikationen für Individual- und Kollektivinteressen der Versicherungsnehmer. Dabei werden die theoretischen Grundlagen von Individual- und Kollektivinteressen in der kapitalbildenden Lebensversicherung dargestellt und aufgezeigt, warum ein Spannungsverhältnis der Interessen besteht und wie der antizipierende Gesetzgeber versucht, dieses Spannungsverhältnis aufzulösen. Im Anschluss wird anhand von im Wesentlichen vier Themenkomplexen die Rechtsprechung insbesondere aus den Jahren 2012 bis 2016 dargestellt und aufgezeigt, welche Spannungsverhältnisse von Interessen von Versicherungsnehmern bestehen und wie die jeweilige Rechtsprechung diese Spannungsverhältnisse von Interessen aufzulösen versucht. Die Dissertation soll insoweit einerseits die theoretischen Grundlagen des Spannungsverhältnisses von Individual- und Kollektivinteressen darlegen, aber durch die umfangreiche Rechtsprechungsanalyse zugleich einen praktischen Ansatz zur Interpretation der Rechtsprechung liefern.
mehr anzeigen weniger anzeigen
59,90 € *
Blick ins Buch
9783863761790
Merken
Ladungsbetrug und Unterschlagung beim Verkehrsträger Straße in Deutschland
Gimmler Logistik Stiftung (Hg.)
Ladungsbetrug und Unterschlagung beim Verkehrsträger Straße in Deutschland
Entwicklungsstand und Handlungsempfehlungen für die Prävention
Der Straßengüterverkehr rückt bei Kriminellen immer mehr in den Vordergrund. Die Vorgehensweisen werden immer durchdachter. Eine spezielle Art der Güterentwendung ist der Betrug. Aktuell gibt es nur wenige empirische Erkenntnisse über die Dimension von Ladungsbetrug und Unterschlagung in Deutschland. An diesem Punkt setzt die durchgeführte Befragung von Transport- und Versicherungsunternehmen an, wobei ebenso Informationen anderer Parteien wie Polizeibehörden, Detekteien und Frachtenbörsenbetreiber einflossen. Aufbauend auf den Befragungsergebnissen werden präventive sowie praktische Handlungsempfehlungen für Transportunternehmen herausgearbeitet. Dabei wird nach den einzelnen Transportphasen von der Organisation bis zur Ablieferung differenziert.
mehr anzeigen weniger anzeigen
39,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863760090
Merken
The Impact of a Warming Arctic on International Shipping
Dr. Oliver Ried
The Impact of a Warming Arctic on International Shipping
Transit Traffic along Arctic Routes – Developments, Opportunities and Imponderables
This book aims to provide a picture of today’s developments, opportunities and imponderables for Arctic transit shipping in both the Russian and Canadian Arctic with hands-on information for shipowners, environmentalists and representatives of international governmental bodies. The image of a potentially soon navigable Arctic Ocean has stirred worldwide public attention but was too often blurred by factually incorrect sensationalism and geopolitical sabre-rattling. This book offers a realistic overview of what we can expect from Arctic Shipping, how soon opportunities will develop and what difficulties remain to make the century-old dream of a shortcut from Europe to Asia reality. First, the recent macro environment for shipping along Arctic routes is investigated. This includes an analysis of climate models, sea ice projections and local conditions from a seafarer’s point of view. How long will the navigable season become in the future? How reliable are those predictions and does that mean that by the end of the century the Arctic Ocean will be a shipping lane like the Suez Canal today? Further, available infrastructure, legal controversies and environmental issues are presented. Second, the suitability of potential new routes for commercial traffic is discussed. This comprises a review of present-day studies on profitability, identification of key performance factors and an evaluation of interviews conducted with leading industry representatives. The book answers the question whether the Arctic routes are at all compatible with modern liner shipping and for which shipping sectors it might be particularly interesting.
mehr anzeigen weniger anzeigen
39,90 € *
Blick ins Buch
9783863761509
Merken
Social Entrepreneurship
Eva Befeldt
Social Entrepreneurship
Sozialunternehmertum in einer sich im Wandel befindenden Marktwirtschaft
Die Idee des Strebens nach Wachstum und Profitmaximierung kann heutzutage nicht mehr als Schlüssel zu einer gesunden und zukunftsfähigen Marktwirtschaft gesehen werden. Viele Menschen und auch Unternehmen erkennen bereits, dass die derzeitige Art zu wirtschaften stark zu Lasten der Ressourcen geht, sowohl im Sinne von Rohstoffen als auch der menschlichen Arbeitskraft. Vermehrt lassen sich unwürdige Arbeitsbedingungen und auch andere Aspekte feststellen, die die Berücksichtigung von Menschenrechten vermissen lassen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen zu erhalten, ist eine nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaftsweise notwendig. Dieses Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie Social Entrepreneurship als richtungsweisendes Phänomen diese Problematik aufgreift und welche Rolle es heute und zukünftig einnehmen kann, um die Welt zum Positiven zu verändern.
mehr anzeigen weniger anzeigen
24,90 € *
Blick ins Buch
9783863761479
Merken
Strategisches Biodiversitätsmanagement durch den Einsatz einer Biodiversity Balanced Scorecard
Niels Christiansen
Strategisches Biodiversitätsmanagement durch den Einsatz einer Biodiversity...
Bereits seit den 1970er Jahren weist die Wissenschaft auf den kontinuierlichen Rückgang der biologischen Vielfalt hin. Insbesondere Unternehmen tun sich schwer Biodiversitätsaspekte strategisch in ihrer Organisation zu verankern, obgleich sie ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement betreiben. Das Konzept der Biodiversity Balanced Scorecard setzt hier an und bietet Unternehmen ein methodisches Instrument, mit dem Biodiversitätsaspekte operationalisiert, also mess- und steuerbar gemacht werden können.
mehr anzeigen weniger anzeigen
29,90 € *
Blick ins Buch
9783863761363
Merken
Mitarbeiterorientierte Führungssysteme
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin (Hg.)
Mitarbeiterorientierte Führungssysteme
Zukunftsweisende Führungsstile, Consideration, Initiating structure und Organisation und Steuerung
"Im Mittelpunkt des Managements steht der Mensch" (Peter Drucker). Manager und Leader führen das Unternehmen bzw. die Organisation und das Personal. An Führungspersonen werden jedoch hohe Anforderungen gestellt. Wer andere Personen führen möchte, muss sich selbst und andere Menschen verstehen und mit Ihnen richtig kommunizieren und umgehen. Es sind, u. a. Teams zu führen, Konflikte zu lösen, Feedback zu geben, Verhandlungen zum erfolgreichen Abschluss zu führen, richtige Entscheidungen in der Personalauswahl zu treffen oder die individuelle Entwicklung der Mitarbeiter zu fördern. Das vorliegende Lehrbuch "Mitarbeiterorientierte Führungssysteme" von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Wehrlin ist eine Einführung in die Thematik. Es vermittelt dem Leser neben den Grundlagen, führungsrelevante Erkenntnisse und Kompetenzen für zukunftsweisende Führungsstile, Consideration, Initiating structure, Organisation und Steuerungsprozesse in der Lernenden Organisation. Es richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Berufstätige mit Interesse an einer Führungstätigkeit. Das Buch erscheint in der Buchreihe "Future Management". Future Management richtet sich auf die zukunftsorientierte, innovative Unternehmensführung, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung in der Lernenden Organisation und bildet eine wesentliche Grundlage für leistungsmotivierte Qualität von Produkten, Prozessen und somit eine wesentliche Determinante des Unternehmenserfolgs.
mehr anzeigen weniger anzeigen
44,90 € *
zur Schriftenreihe
Blick ins Buch
9783863760823
Merken
1 von 5
Zuletzt angesehen