Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Björn Weiß

Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen in Deutschland

Die Rolle des gleichrangigen Zugangs zum Arbeitsmarkt
• Georg-August Universität Göttingen • Buch (Gebunden) • Masterarbeit • Deutsch • Softcover (Paperback) • 21,0 x 14,8 cm (DIN A5) • 101 Seiten • Neu (eingschweißt in Folie)
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • 9783941274457
  • 978-3-941274-45-7
Flüchtlinge sehen sich in Deutschland gesellschaftlicher und rechtlicher Ablehnung ausgesetzt.... mehr

Flüchtlinge sehen sich in Deutschland gesellschaftlicher und rechtlicher Ablehnung ausgesetzt. Der Grund dafür liegt in dem Bestreben Asylsuchende und Geduldete - trotz jahrelanger Aufenthalte in Deutschland - abzuschieben, statt sie zu integrieren. Diese Ausgrenzung von der deutschen Aufnahmegesellschaft beeinflusst dabei in hohem Maße die Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen. In der vorliegenden Arbeit wird anhand von Interviews mit Arbeitgebern aufgezeigt, welchen Einfluss der "gleichrangige Zugang" zum Arbeitsmarkt auf die Beschäftigungschancen für viele Flüchtlinge und Geduldete - seit der Zuwanderungs-Novelle 2007 - hat. Die arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten und Kenntnisse der Flüchtlinge, sowie die Diskriminierung seitens der Arbeitgeber und Institutionen werden dabei berücksichtigt und ausführlich diskutiert.

Titel: Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen in Deutschland
Untertitel: Die Rolle des gleichrangigen Zugangs zum Arbeitsmarkt
Autor: Björn Weiß
Hochschule: Georg-August Universität Göttingen
Erschienen: 1. Aufl. 18.02.2011
Fachbereich: Medienwissenschaft
Produkttyp: Buch (Gebunden)
Produktart: Masterarbeit
Sprache: Deutsch
Einband: Softcover (Paperback)
Maße: 21,0 x 14,8 cm (DIN A5)
Umfang: 101 Seiten
Zustand: Neu (eingschweißt in Folie)
Keywords: Akzeptanz von Flüchtlingen, Arbeitsagentur, Arbeitserlaubnis, Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktchancen von Bleibeberechtigten, Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen, Arbeitsmarktdiskriminierung, Arbeitsmarktlage in Göttingen, Arbeitsplatzkonkurrenz, Ausländerbehörde, Ausländerpolitik, Ausländische Studierende, Bleibeberechtigung, Bleiberecht, Diskriminierung, Duldung, EU Ausländer, FairBleib Göttingen, Göttinger Arbeitsmarkt, Humankapitaltheorie, Institutionelle Diskriminierung, Integration von Flüchtlingen, Migranten, Vorurteile, Zuwanderungsgesetz Novelle 2007
Details "Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen in Deutschland"
Titel: Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen in Deutschland
Untertitel: Die Rolle des gleichrangigen Zugangs zum Arbeitsmarkt
Autor: Björn Weiß
Hochschule: Georg-August Universität Göttingen
Erschienen: 1. Aufl. 18.02.2011
Fachbereich: Medienwissenschaft
Produkttyp: Buch (Gebunden)
Produktart: Masterarbeit
Sprache: Deutsch
Einband: Softcover (Paperback)
Maße: 21,0 x 14,8 cm (DIN A5)
Umfang: 101 Seiten
Zustand: Neu (eingschweißt in Folie)
Keywords: Akzeptanz von Flüchtlingen, Arbeitsagentur, Arbeitserlaubnis, Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktchancen von Bleibeberechtigten, Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen, Arbeitsmarktdiskriminierung, Arbeitsmarktlage in Göttingen, Arbeitsplatzkonkurrenz, Ausländerbehörde, Ausländerpolitik, Ausländische Studierende, Bleibeberechtigung, Bleiberecht, Diskriminierung, Duldung, EU Ausländer, FairBleib Göttingen, Göttinger Arbeitsmarkt, Humankapitaltheorie, Institutionelle Diskriminierung, Integration von Flüchtlingen, Migranten, Vorurteile, Zuwanderungsgesetz Novelle 2007
Die Arbeitslosigkeit unter den Zuwanderern, ungleiche Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt... mehr

Die Arbeitslosigkeit unter den Zuwanderern, ungleiche Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt und Dumpinglöhne sind auch im Jahr 2013 vieldiskutierte Themen unter den Flüchtlingen und Asylanten, die nicht aus EU-Ländern stammen. Die Schuldenkriese treibt massenhaft weitere Zuwanderer in die wirtschaftlich noch gefestigten Länder wie Deutschland. Die Gründe für die prekären Verhältnisse gehen immer in dieselbe Richtung; die Migranten seien nahezu immer schlecht oder zumindest unzureichend ausgebildet und ihre Sprachkenntnisse seien ungenügend. Dies schmälert ihre Möglichkeiten ungemein. Aber auch die Lohnlücke, die die Zuwanderer hier erwartet, ist nicht gerade förderlich. Laut Spiegel verdienen türkischstämmige Mitarbeiter im Schnitt nur 64% vom Lohn, den deutsche Kollegen einheimsen. Im Laufe der Jahre können die Löhne der Migranten auf „ganze“ 72% des deutschen Durchschnittslohns steigen.
In seiner Masterarbeit diskutiert Björn Weiß die Problematik der Arbeitsmarktchancen von Bleibeberechtigten und Flüchtlingen in Deutschland. Dabei untermalt er die herausgearbeiteten Sachverhalte mit einer Vielzahl von Erkenntnissen, die er während seiner Recherchen zum Thema gesammelt hat. In seiner Arbeit thematisiert Weiß, dass die Hauptleidtragenden der vorherrschenden Situation hauptsächlich zum einen Asylsuchende sind, über deren Antrag auf Asyl noch nicht entschieden wurde, und zum anderen die sog. „Geduldeten“, die mit diesem Status oftmals über mehrere Jahre in Deutschland verbleiben. Im weiteren Verlauf seiner Untersuchungen deutet der Autor an, dass eine Vielzahl von Flüchtlingen eine Beschäftigung nur in dem Bereich der „Jedermann“-Tätigkeiten erwarten kann. Zu diesen gehören Anstellungen im Taxi-, Bau- und Reinigungsgewerbe und ähnliche Tätigkeiten am Rande des Mindestlohns. Eine weitere große Hürde stellt die Behinderung der gesellschaftlichen Integration und Akzeptanz dieser Flüchtlinge seitens der Bevölkerung dar. Denn genau diese Akzeptanz könnte, laut Autor, den Zugang zum uneingeschränkten Arbeitsmarkt signifikant verbessern bzw. wesentlich erleichtern.
Nicht nur gesellschaftliche, sondern auch gesetzliche Hindernisse erschweren den Zuwanderern die Eingliederung in unseren Arbeitsalltag und verhindern, dass genau diese Menschen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft werden. Die fehlenden Förderungen und Qualifizierungen sowie die meist zu kurz bemessene Aufenthaltserlaubnis spielt bei dem Prozess eine große Rolle. Besonders die sog. Vorrangprüfung erschwert die Eingliederung ungemein. Die Prüfung dient dem Zweck herauszufinden, ob die Stelle nicht eher von einem „bevorrechtigtem EU-Ausländer“ besetzt werden sollte als von einem „nachrangigen“ Mitarbeiter ausländischer Herkunft. Weiß deckt auf, wie mithilfe solcher und ähnlicher Arbeitsmarktinstrumente Flüchtlingsgruppen vom Arbeitsmarkt ferngehalten werden. Nach Abschluss der empirischen Untersuchung zieht der Soziologe ein Fazit. Der Autor benennt verschiedene Faktoren, die einen Einfluss auf die Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen haben. Zudem musste der Autor in den Gesprächen mit einigen Betriebsleitern Göttinger Firmen feststellen, dass mangelhafte Deutschkenntnisse und mangelndes, ziellandspezifisches Humankapital, wie deutsche Haupt- und Realschulabschlüsse und Ausbildungen, stets einer erfolgreichen Anstellung im Wege stehen werden. Auch Vorurteile, die auf einem mangelnden Erfahrungsschatz beruhen, verhindern eine erfolgreiche Integration in den Betrieb.
Björn Weiß verfügt über einen wissenschaftlichen und zugleich beschwingten Schreibstil, der den Zugang zu seiner Arbeit sowohl für ein allgemeines Publikum, als auch für erfahrene Akademiker zugänglich und interessant gestaltet. Das Buch greift eines der meistdiskutierten Probleme unserer Zeit auf und eignet sich nicht nur dazu, um sich über die derzeitige Lage zu informieren, sondern auch gleichzeitig tiefergehende Zusammenhänge zu erkennen und deren Anfänge und Ursachen zu verstehen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Arbeitsmarktchancen von Flüchtlingen in Deutschland"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen zum Buch 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen
200 @ detail
HTTP status 200
Controller Shopware_Controllers_Frontend_Detail :: Index
Controller class Shopware_Controllers_Frontend _Detail
Is logged in? no
0.987 s
Total time 0.987 s
37.41 MB
Peak memory usage 37.41 MB
PHP memory limit 9192MB
Guest
Template
Template frontend/detail/index.tpl frontend/plugins/seo/index.tpl frontend/plugins/six_readmore_text/index.tpl frontend/plugins/six_readmore_text/text.tpl frontend/dreisc_menu/index/header.tpl frontend/dreisc_menu/index/index.tpl
Template folders /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/OptitennTheme/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsExtraChanges/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Core/ViisonPickwareERP/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Backend/ViisonDropShipping/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/BookSeries/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/CbaxLexiconResponsiveSW5/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/IesLazyLoading/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NeonContentCreator/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsArticleFromForm/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsFormStyles/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsLocationAutofill/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsSecureUpload/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagBundle/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagFuzzy/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagNewsletter/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagPaymentPayPalUnified/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagPromotion/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/MillRatingSlider/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagAdvancedCart/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagTicketSystem/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/saltyPerformanceAnalysis/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/MillIndexRouting/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/SwagBusinessEssentials/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/MillOptimizedDetailRatings/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/IdeeMediaAuthor/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/IdeeAddText/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsArticleQuestions/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsProductSuccessor/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsVariantDescription/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/OptitennExtras/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/DreiscCms/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/DreiscSeo/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/IdeeContacts/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/NimbitsArticlePDFs/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/PdweContentGallery/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Default/Core/PaymentMethods/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Backend/scha1AdditionalDetailTabs/Views2/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/LoyxxCategorySidebar/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Backend/WbmAlsoBought/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/OncoTextFacet/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/SixReadmoreText/Views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/AntRegistrationUpload/Resources/views/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/OnCoPowerFilter/Views/responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend/DreiscMenu/Views/_default/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/Responsive/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/Bare/
Plugin folders /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Shopware/Plugins/Community/Backend/ViisonDHL/ViisonCommon/Subscribers/../Classes/SmartyPlugins/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Library/Enlight/Template/Plugins/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/engine/Library/Smarty/plugins/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/custom/plugins/FroshProfiler/Resources/smarty/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/OptitennTheme/_private/smarty/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/Responsive/_private/smarty/ /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/themes/Frontend/Bare/_private/smarty/
Cache folder /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/var/cache/production_201912171122/templates/blocks/
Compile folder /var/www/clients/client1/web2/web/optimedien/var/cache/production_201912171122/templates/blocks/
Events
registered events 1465
called events 2423
81 in 0.0005 ms
Cache Calls 81
Total time 0.0005 ms
Cache hits 79 / 79 (100%)
Cache writes 1
Database
Database Queries 413
Query time 0.0113 s
5.6.4
Environment production
PHP version 7.3.1   View phpinfo()
PHP Extensions xdebug accel
PHP SAPI fpm-fcgi
Cart